Sportwochenende in St. Andreasberg

36 Turnkinder des Kinderturnclubs und deren Betreuer waren für ein Sportwochenende im Schullandheim Wolfsburg nach Sankt Andreasberg angereist.


Freitagmittag hatte uns Herr Schieder, Leiter der Sparkasse in Schladen, verabschiedet. Die Sparkasse hatte uns großartig unterstützt und außerdem für alle Kinder Cappis mitgebracht.


Im Schullandheim angekommen wurden zuerst die Zimmer eingeteilt, Betten gemacht und dann war auch schon Abendessen-Zeit. Die Kinder hatten auch die Aufgabe, Tischdienst zu machen: eindecken, Essen auf die Tische stellen, später abräumen, abtrocknen und Tische sauber machen. Nach dem Abendessen waren einige Spiele in der Turnhalle eingeplant. Zum Ausklang des Abends wurde noch die Umgebung erkundet.

Am Samstagmorgen war es zuerst nebelig draußen und wir hofften auf einen sonnigen Tag, denn wir hatten die „Kräuterhexe“ vom Nationalpark Harz bestellt. Es kamen sogar zwei, eine männliche und eine weibliche, mit denen wir auf eine "Erlebnis-Natur-Tour" gingen. Die beiden haben uns viel über den Wald und die Tiere im Wald erzählt, Kräuter erklärt, einige Spiele mit uns gemacht und zum Schluss gab es einen „Zauberstein“.

Nachmittags – bei schönem Wetter - sind wir ca. eine halbe Stunde zu Fuß nach St. Andreasberg zur Sommerrodelbahn gewandert. Hier haben wir uns sehr lange aufgehalten. Die Kinder sind viele Male gefahren: Seilbahn hoch, mit dem Schlitten runter. Die Kleinsten durften nur mit Erwachsenen fahren. Ein Eis, vom Taschengeld gekauft, gehörte natürlich auch dazu.

Der Supermarkt REWE aus Schladen hatte uns Proviant für das ganze Wochenende mitgegeben, was wir auch dankbar aufgegessen und getrunken haben.

Müde und „kaputt“ machten wir uns dann auf den Heimweg. Und dieser ging dann auch noch bergauf, was für alle – nach einem solch aktiven Tag – anstrengend war. Doch wir waren tapfer und erreichten die Jugendherberge sogar rechtzeitig zum Abendessen. Nach dem Abendessen waren alle gestärkt und von Müdigkeit keine Spur mehr!

Von den Männern wurde ein Lagerfeuer angezündet. Die Kinder konnten in dem Wald Stöcke für Stockbrot sammeln. Die Küche hatte für uns Teig gemacht - Pizzateig. Lecker! Das "Kokeln" fanden die Kinder natürlich am interessantesten!

Eine kleine Nachtwanderung, ohne Taschenlampen (es war Vollmond!), beendete den Tag.

Sonntag um 8.00 Uhr gab es Frühstück mit Rührei und Speck. Das Essen war überhaupt gut in dem Schullandheim.

Danach war Aufräumen angesagt. In einigen Zimmern war nur ein großer Haufen mit Klamotten zu sehen. Da musste mitgeholfen werden, damit jeder seine Sachen wiederfand.

Bis zur Ankunft des Busses haben wir mit den Kindern noch einige Spiele in der Halle gemacht, etwas zu trinken gegeben und dann war auch schon der Busfahrer da.

Alle Koffer in den Bus - noch ein letztes Gruppenfoto und ab ging die Reise zurück nach Schladen.

Gegen 12.00 waren wir da, die Eltern warteten schon, und alle Kinder sind müde aber glücklich nach Hause gegangen. Ein schönes Wochenende war zu Ende.


Einen Dank an die Übungsleiterinnen, die alles geplant haben, an die Eltern, die mitgeholfen haben, an unseren Unterstützer, ohne die es nicht in dieser Form hätte stattfinden können, und an alle 36 Turnkindern, die bei diesem Sportwochenende toll mitgemacht haben.