Bezirkspowerpokal BS Juni 2011


Vier Meter bis zur Decke

 

Turnerinnen zeigen beim Bezirkspowerpokal ihre Vielseitigkeit

 

"Turnen einmal anders" heißt das Motto, wenn es im Bezirk Braunschweig um den Powerpokal geht. In der Turnhalle der Berufsschule Wolfenbüttel fand nun der Bezirkswettkampf statt.

 

Dabei müssen die jungen Turnerinnen nicht wie üblich einen Vierkampf an Sprung, Barren, Balken und Boden absolvieren. Die Sportlerinnen zeigen unter anderem ihre Schnelligkeit beim Sprint, müssen verschiedene Handstandvariationen zeigen oder ein vier Meter hohes Tau in einer vorgegebenen Zeit bis zur Hallendecke erklimmen.

 

Für den Wettkampf meldeten jedoch nur drei Vereine. Osterode und Wolfenbüttel sind mit jeweils 16 Teilnehmerinnen und der MTV Jahn Schladen mit fünf Sportlerinnen an den Start gegangen.

 

Der MTV belegte drei mal Platz eins. Die zehnjährige Hannah Kahmann ließ 14 Turnerinnen hinter sich und holte an fünf von neun Stationen die begehrten zwölf Punkte, was ihr den ersten Platz sicherte. Im Jahrgang 1997 und älter holten sich die Zwillinge Laura und Juliana Wunder den Titel im Doppelpack. Auch sie erturnten fünfmal zwölf Punkte.

 

Im Jahrgang 2002/03 hatte Joana Weseloh die Nase vorn. Sie holte für den MTV Wolfenbüttel den Pokal. Mit 101 Punkten erturnte sie sich die Höchstpunktzahl dieses Powerwettkampfes. rp

 

alt

 

Quelle : Braunschweiger Zeitung, Wolfenbuettel: 4. Juni 2011, Lokalsport Wolfenbüttel, Seite L63


Artikel erstellt von Arne Leeker