Bericht einer Abenteuerstunde

Abenteuer- und Erlebnissport

 

„Das Leben ist immer ein Risiko.

Mehr Risiko kann auch mehr Leben bedeuten“ (Ibsen)


Vielfältige, abwechslungsreiche und spannende Erlebnislandschaften, Wahrnehmungen des eigenen Körpers bei verschiedenen Bewegungsformen, Kennen lernen der persönlichen Grenzen und natürlich Spaß und Spiel mit Freunden, das sind die Facetten des Abenteuersports.

 

Immer freitags heißt es von 19-20 Uhr für die Kinder: auf zur Abenteuerstunde in die Turnhalle. Zeitweise über 30 Kinder nutzten dann das abwechslungsreiche Angebot der Übungsleiter Eljo, Rajk und Ralf.

 

Viele Aufgaben in der Stunde sind nur durch gemeinsame Absicherung und Hilfe umsetzbar. Die Bereitschaft anderen zu helfen und sich selber helfen zu lassen sind sehr wichtige Kriterien. Jeder kann seine persönlichen Grenzen austesten und selber entscheiden, wie weit er oder sie gehen möchte. Es wird niemand zu etwas gezwungen, was er oder sie nicht tun möchte.

 

Die Kletterwand wird immer genutzt: Kinder und Jugendliche, die den Umgang mit der Kletterausrüstung bei Ralf schon gelernt haben, sichern andere Kinder/Jugendliche beim Klettern. An der Kletterwand muss man sich gleich am Anfang der Stunde schnell anstellen, denn viele Kinder wollen in der Übungsstunde einmal bis ganz nach oben zur Klingel oder zur

Hupe kommen.

 

Während der Sommerzeit können wir auch parallel zum Turnhallenangebot draußen am Kletterturm auf dem Sportplatz der Werla-Schule bis auf 10 Meter Höhe klettern.

 

Falls ihr Lust bekommen habt bei uns in der Abenteuerstunde mit zu machen, dann seid ihr herzlich willkommen.

 

Kinder/Jugendlichen: Freitag von 19.10 – 20.00 Uhr in der kleinen Halle

Nur für Erwachsene: Montag von 20.00 - 21.30 Uhr Klettern in der kleinen Halle

 

 

Das Abenteuerteam

Wie so eine Stunde aussieht? Guckt euch die Bilder in der Bildergalerie an!

30.03.2010