Bericht 3. Spieltag Bundesliga

Magere Ausbeute für Schladener Prellballer bei Heimspieltag

 

Am vergangenen Samstag, 15.01.2011, fand in Schladen der dritte Spieltag der Prellballbundesliga statt. Der MTV „Jahn“ Schladen trat mit Sebastian Vasco Wiering, Lars Oldhafer, Dennis Neumann, Daniel und Christian Becke zu dem Heimspieltag an. Man begann die Rückrunde als Tabellendritter, traf auf die Mannschaften des unteren Tableaus und hoffte auf einige Punkte.

 

Im ersten Spiel des Tages traf man auf den mehrfachen Deutschen Meister, den TV Berkenbaum, welcher sich als stärkste Mannschaft des Spieltages präsentierte. Bereits von Beginn an hatten die Schladener Probleme Fuß zu fassen und mit den gut aufspielenden Westfalen mitzuhalten. So ging der Gegner zur Halbzeit mit 5 Bällen in Führung. Anfang der zweiten Hälfte änderte man die Taktik und konnte wieder ausgleichen und das Spiel offener gestalten. Zwei Minuten vor Ende schlichen sich abermals leichte Fehler ein und Berkenbaum konnte mit 33:39 gewinnen.

Das zweite Spiel der Fabiane gegen den Eiserfelder TV lief von Beginn an anders. Die MTV`er spielten als geschlossene Mannschaft auf und konnten gleich nach Spielbeginn einen Vorsprung aufbauen. Durch eine konstante Leistung in der Abwehr und im Angriff konnte man das Spiel verdient mit 38:30 gewinnen.

Mit dem TV „Frisch-Auf“ Altenbochum wartete im nächsten Spiel ein Abstiegskandidat auf das Schladener Quintett. Das Spiel gestaltete sich zu einer recht ausgeglichenen Partie, in der Schladen einige Defizite in der Abwehr und im Angriff zeigte. Erst gegen Ende konnte man sich mit 2 Bällen absetzen. Doch leider gelang es den Jahnern nicht, diesen Vorsprung über die Zeit zu retten und so trennte man sich mit 37:37.

Der Aufsteiger des TV Zeilhard machte den Schladenern im vierten Spiel das Leben schwer. Von Anfang an zeigten die MTV`er eine desolate Leistung und gerieten sofort in Rückstand. Trotz hohen körperlichen Einsatzes konnten die Vorharzer über die gesamte Spielzeit nicht ins Spiel kommen und man verlor mit 35:40.

Im fünften Spiel des Tages gegen den Linden-Dalhauser TV kam man deutlich unter die Räder. Der stark schlagende generische Schlagmann demontierte die Schladener Abwehr und auch der Angriff war zu schwach. Zu Beginn der zweiten Hälfte bäumte sich das Team nochmals auf, doch reichte es nicht um das Spiel zu drehen und man verlor deutlich mit 29:40.

Erst im letzten Spiel das Tages gegen den TV Huchenfeld zeigten die Jahner Normalform. Von Anfang an ging man konzentriert ans Werk, die Abwehr stand gut und der Angriff machte Punkt um Punkt. Der Frust über die verlorenen Spiele verpuffte und man zeigte, dass man Prellball auf hohem Niveau spielen kann. Das Spiel wurde mit 39:30 verdient gewonnen.

 

Nach diesem sehr durchwachsenden Spieltag belegt der MTV „Jahn“ Schladen den fünften Tabellenplatz. Sollte man auf dem letzten Spieltag im Februar wieder eine ähnlich starke Leistung wie auf dem zweiten Spieltag zeigen und etwas Glück haben, so ist ein Sprung aufs Podium immer noch möglich.