1. Spieltag Bundesliga 2011/2012

Unglücklicher Start für Prellball Bundesliga Team des MTV „Jahn“ Schladen


Am vergangenen Wochenende fand in Dissen bei Osnabrück der erste Spieltag der neuen Prellball Bundesliga Saison statt. Nachdem der MTV „Jahn“ Schladen die letzte Saison mit einem starken 4. Platz abgeschlossen hatte, war man optimistisch die gute Leistung der vergangenen Saison mit in die neue Serie zu nehmen, um gleich voll durchstarten zu können. Allerdings wurde dieser Optimismus bereits vor dem Saisonstart geschwächt. Zum einen steht Lars Oldhafer aus beruflichen Gründen wahrscheinlich für die komplette Saison nicht zur Verfügung. Zum anderen konnte Mannschaftskapitän Christian Becke ebenfalls nicht an dem ersten Spieltag der 1. Bundesliga teilnehmen. Zum Spieltag trat der MTV „Jahn“ Schladen mit Sebastian Vasco Wiering, Dennis Neumann, Daniel Becke und Marcel Stockhaus, der sein Bundesliga – Debüt gab, an.


Im ersten Spiel traf man auf den starken Aufsteiger, den TSV Burgdorf. Von Beginn an zeichnete sich eine enge Partie ab, die von starken Abwehraktionen geprägt war. Somit wurden die Seiten mit einem Unentschieden gewechselt. In der zweiten Hälfte zeigte Marcel Stockhaus durch gelungene Abwehraktionen, warum er in die Bundesliga gehört und man konnte sich auf 3 Bälle absetzen. Diesen Vorsprung verwaltete die MTV’er bis zum Schluss und es konnte somit ein 29:28 Sieg verbucht werden.


Mit dem amtierenden Deutschen Meister wartete im nächsten Spiel der TuS Meinerzhagen auf die junge Truppe aus Schladen. Den Vorharzern gelang es durch gelungene Angriffsaktionen durch Daniel Becke einen kleinen Vorsprung zur Halbzeit herauszuspielen. Dieser konnte über weite Teile der weiteren Spielzeit gehalten werden. Jedoch ließ in den Schlussminuten die Konzentration nach und man geriet in einen Rückstand, der leider nicht mehr aufgeholt werden konnte. Daher verloren die Vorharzer knapp mit 25:28.


Der letztjährige Konkurrent im Kampf um den 3. Tabellenplatz, der TSV Marienfelde war der nächste Gegner der Fabiane. In diesem Spiel verschliefen das Schladener Team unglücklicher Weise den Start, so dass man über die komplette Spielzeit einem Rückstand hinterherlaufen musste. Trotz das man einen starken Willen zeigte, verlor man das Spiel gegen die routinierten Berliner mit 26:34.



Im vierten Spiel traf man auf die aus vielen engen Spielen bekannte Mannschaft des TV Huchenfeld. In diesem Spiel fanden die Schladener wieder zu ihrem Spiel und konnten sich von Beginn an absetzen und mit einer 3 Bälle Führung die Seiten wechseln. Dennis Neumann und Sebastian Vasco Wiering zeichneten sich durch gelungene Aktionen aus und man konnte das Spiel mit 32:29 für sich entscheiden.


Mit dem TuS Concordia Hülsede wartete eine bereits aus der Jugend bekannte Mannschaft auf die MTV’er gegen die man 2006 das Finale um die Deutsche Jugendmeisterschaft bestritt und gewann. Ebenso wollte man es nun auch in diesem Spiel machen und konnte sich zur Halbzeit mit zwei Bällen absetzen. Die zweite Hälfte gestaltete sich sehr ausgeglichen und die Führung konnte nur mit mühe auf Schladener gehalten werden. In den letzten Sekunden stand es Unentschieden und die Jahner machten einen ärgerlichen Eigenfehler, so dass das Spiel unglücklich mit 30:31 verloren wurde.





Das letzte Spiel des Tages musste der MTV „Jahn“ Schladen gegen die Mannschaft des TB Essen – Altendorf bestreiten. Von Beginn an merkte man dem jungen Team aus Schladen die unglückliche Niederlage des Vorspiels an. Man zeigte deutliche Schwächen in Konzentration und Kondition, sodass man über fast die gesamte Spielzeit einem 7 Bälle Rückstand hinterherlief. Kurz vor Ende des Spiels stellte man die Aufstellung um und bäumte sich nochmals mit aller Kraft gegen die Niederlage auf, doch leider reichte die Zeit nicht und man verlor mit 35:40.



Mit 4:8 Punkten schließt der MTV „Jahn“ Schladen den ersten Bundesligaspieltag mit einem unerwarteten 8. Platz ab. Allerdings ist das Trainergespann um Ralph – Peter Rösner und Andreas Becke optimistisch, dass sich das junge Team auf dem nächsten Spieltag im November in Berlin wieder fängt und wieder gute Leistungen zeigt und wie in der letzten Saison wieder einen Sprung nach vorne macht in der Tabelle der 1. Bundesliga Prellball.