2. Spieltag Bundesliga 2011/2012

Schladener Prellballer geraten in Abstiegskampf

Trotz hohen Einsatzes holt der MTV nur 2 Punkte

 

Am vergangenen Samstag fand in Berlin der zweite Spieltag der 1 Bundesliga Prellball statt. Nachdem man am ersten Spieltag nur 2 Siege erringen konnte, wollte die Mannschaft des MTV „Jahn“ Schladen am zweiten Spieltag Punkte holen und sich wieder im oberen Feld der Tabelle eingliedern. Leider konnte man auch nach Berlin nicht in voller Mannschaftsstärke fahren, da Marcel Stockhaus aus beruflichen Gründen verhindert war. Somit traten die Schladener mit Sebastian Vasco Wiering, Daniel und Christian Becke an. Unterstützt wurde das Trio von Routinier Jens Gudat, der allerdings nur 2 der fünf Spiele bestreiten durfte, da er sich sonst in der Bundesliga Festspielen würde und seiner eigenen Mannschaft fehlen würde. Des Weiteren war auch Trainer Andreas Becke bereit im Notfall für seine Schützlinge einzuspringen.

 

Im ersten Spiel des Tages traf man auf die Mannschaft des TV Berkenbaum. Die Vorharzer traten mit dem eigentlichen Bundesliga Trio und einem abgeändertem taktischem System an. Von Beginn an gaben die Schladener Jungs Vollgas und konnten die starken Westfalen überraschen und sich schnell mit 3 Bällen absetzen. Starke Annahmen und platzierte Schläge brachten die Jahner immer weiter nach vorne, so dass die Seiten mit 6 Bällen Vorsprung gewechselt wurden. Auch in der zweiten Hälfte versuchte man nicht nachzulassen, doch zeigte der hohe körperliche Einsatz schon jetzt seine Auswirkungen. Doch durch eine kämpferische Leistung konnte der Vorsprung verwaltet werden und das Unentschieden bis in die letzten 10 Sekunden gebracht werden. In diesen 10 Sekunden machte Daniel Becke mit seiner letzten Angabe den entscheidenden Punkt. Die vom Gegner ausgeführte Angabe wurde von Sebastian Vasco Wiering erfolgreich abgewehrt und von Christian Becke weitergespielt, sodass zum Spielende ein überraschender aber verdienter Sieg mit 30:29 zu verbuchen war.

 

Nach diesem unerwarteten Sieg ging man voller Euphorie mit der gleichen Aufstellung in das nächste Spiel gegen den Linden - Dallhauser TV. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden. Dann kamen die MTV’ er irgendwie aus dem Rhythmus und es schlichen sich leichte Fehler ein. Somit konnten die Bochumer sich absetzen und Punkt um Punkt ihren Vorsprung ausbauen. Die Jungs aus Schladen kämpften um jeden Ball, doch leider konnte der Rückstand nicht verringert werden. Aus diesem Grunde schaltete man einen Gang runter und versuchte für die kommenden Spiele Kräfte zu sparen und verlor dadurch das Spiel recht hoch mit 24:37.

 

Das dritte Spiel des Spieltages war gegen die Mannschaft des TV „Frisch – Auf“ Altenbochum, eine enorm bewegliche Mannschaft, zu bestreiten. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, welches durch sehr gelungene Abwehr- und Angriffsaktionen geprägt war. Kurz vor Ende der ersten Hälfte mussten die Jahner dem körperlich hartem „Dreier-Spiel“ Tribut zollen und geriet in einen 3 Bälle Rückstand. In der zweiten Hälfte kam Jens Gudat ins Spiel und entlastete die Abwehr sofort, sodass man sich Ball für Ball bis zum Unentschieden herankämpfen konnte. Doch einige Unstimmigkeiten in der Abwehr brachte das Team aus Schladen aus dem Konzept und auch im Angriff ließ man merkbar nach. Diese Schwächephase wurde von den Gegner aus Westfalen sofort ausgenutzt und die Schladener gerieten in einen Rückstand, den sie trotz hohem Einsatzes nicht mehr aufholen konnten. Man verlor dieses Spiel mit 26:31.

 

 

 

 

 

Mit dem TV Mahndorf wartete ein recht junges, motiviertes Team auf den MTV „Jahn“ Schladen. Noch ein wenig Unkonzentriert wegen der nicht erwarteten Niederlagenserie startete man in die Partie und begann von Anfang an mit 4 Spielern. Gleich zu Beginn gaben die Fabiane Gas und konnten sich schnell mit 3 Bällen absetzen. In der zweiten Halbzeit baute man den Vorsprung bis auf 5 Bälle aus und das Spiel schien in trockenen Tüchern zu sein. Doch mit dieser Annahm hatte man sich leider geirrt. Einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen brachte die Mannschaft aus dem Takt und der Vorsprung schmolz dahin. Als es Unentschieden stand, besiegelten zwei Schlagfehler die bitterböse Niederlage des MTV. Man versuchte in der letzten Minute mit aller Kraft und hohem Einsatz das Spiel doch noch zu drehen, aber es half nichts und man verlor mit 30:33.

 

 Deprimiert ging man in das letzte Spiel der Hinrunde gegen die Mannschaft des deutschen Vizemeisters, den TuS Aschen – Strang. In den ersten Minuten bäumte sich das nun wieder zu dritt spielende Team noch einmal mit letzter Kraft auf und konnte das Spiel zunächst noch offen gestalten. Als der sehr gut agierende Schlagmann des Gegners allerdings die Lücken der Abwehr erkannte und ausnutzte, hatten die Schladener nicht mehr viel entgegenzusetzen und versuchten so gut es ging im Spiel zu bleiben. Mit einer 26:37 Niederlage schloß man die Hinrunde ab.

 

Mit der schlechten Ausbeute von 2:8 Punkten belegt der MTV „Jahn“ Schladen zum Ende der Hinrunde den 10. Platz der 1. Bundesliga und befindet sich nun im Abstiegskampf. Auf dem kommenden Spieltag im Januar 2012 in Bremen trifft man auf die Mannschaften der Plätze 1 – 6. Um sich eine gute Ausgangsposition für den Klassenerhalt zu schaffen, müssen die Jungs aus Schladen zu ihrer eigentlich so guten Leistung zurückfinden und den ein oder anderen Punkt mit nach Hause bringen.