Nordeutsche Senioren 2012

Schladener Männer 40 Team löst Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft 2012

 

 

Am vergangenen Samstag fanden in Rodenberg (bei Hannover) die Norddeutschen Senioren Meisterschaften 2012 im Prellball statt. Die ersten vier jeder Altersklasse qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft der Senioren Anfang Mai in Markoldendorf.

 

Der MTV „Jahn“ Schladen hatte sich in der Altersklasse 40 über die Landesmeisterschaften qualifiziert und trat das Meisterschaftsturnier mit Reinhard Voss, Jens Gudat, Sven Brux und Andreas Becke an. Ralph-Peter Rösner konnte verletzungsbedingt nicht aktiv eingreifen und betreute daher die Mannschaft während der Spiel. Erwähnt sei noch, das Sven Brux das erste Mal seit über einem Jahrzehnt wieder den Ball prellte und gemeinsam mit dem Rest des Teams für die eine oder andere Überraschung sorgen sollte.

 

Im ersten Spiel der Meisterschaft traf man auf die seit langer Zeit bekannten Sportfreunde Ricklingen. Dieses Auftaktspiel begann miserabel und man lag nach kurzer Zeit bereits mit 6 Bällen in Rückstand. Bis zur Halbzeit vergrößerte sich dieser sogar noch auf 9 Bälle. In der zweiten Hälfte konnte man um einige Bälle verkürzen und die Fabiane nutzten die Spielzeit, um sich wieder miteinander einzuspielen und wieder als Team zu agieren. Recht deutlich wurde das Spiel mit 23:36 verloren.

 

Das verlorene Spiel wurde sofort abgehakt und mit voller Motivation ging es in das nächste Spiel gegen den Vfk Berlin. Dieses Spiel wollte und musste man unbedingt gewinnen, um in das Viertelfinale einzuziehen und sich die Chance auf die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft zu wahren. Dementsprechend ging der MTV in die Begegnung. Von Anfang an agierte die Mannschaft als eine Einheit und stand besonders in der Abwehr wie eine Mauer. Besonders Sven Brux, der so lange Zeit nicht mehr gespielt hatte, wurde immer stärker und konnte nahezu jeden Ball abwehren. Und auch im Angriff lief es um einiges besser als im ersten Spiel, sodass Andreas Becke Punkt um Punkte verwandelte und die Jahner sich eine solide 5 Bälle Führung erspielten. Diese hielten sie bis zum Schluss, sodass das Spiel verdient mit 29:23 gewonnen und die erste Hürde genommen worden war.

 

Mit dem SV Werder Bremen wartete der amtierende Deutsche Meister auf den MTV „Jahn“ Schladen. Beflügelt von der guten Leistung des vorigen Spiels starteten die MTV’er gut in das Spiel und konnten dieses offen gestalten. Die Seiten wurden mit einem Unentschieden gewechselt. Durch einige strittige Schiedsrichterentscheidungen zu Beginn der zweiten Hälfte kam das Team aus Schladen aus dem Konzept und geriet in einen 3 Bälle Rückstand. Nun war es an Reinhard Voss und Jens Gudat die Abwehr wieder zu stabilisieren. Ball für Ball wurde mit hohem körperlichem Einsatz abgefangen und von Andreas Becke und Sven Brux verwandelt. Durch diese geschlossene Mannschaftsleistung konnte das Spiel wieder gedreht und überraschend, aber mehr als verdient mit 28:26 für sich entschieden werden.

 

Mit diesen zwei Siegen beendete das Männer 40 Team die Vorrunde als Gruppenzweiter und traf nun im Viertelfinale auf den Dritten der anderen Gruppe, den MTV Eiche-Schönebeck. Wer dieses Spiel gewinnt, ist bei den Deutschen Meisterschaften. Dementsprechend motiviert und ehrgeizig gingen beide Teams in das Spiel und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau. Es herrschte eine hitzige Atmosphäre auf dem Spielfeld, von welcher sich die routinierten Schladener nicht aus der Ruhe bringen ließen. Alles Spieler zeigten sowohl in der Abwehr als auch in der Abwehr eine bärenstarke Leistung und konnten sich dadurch einen 3 Bälle Vorsprung erspielen. Durch hohe Einsatzbereitschaft und dem Willen zu den Deutschen fahren zu wollen, zeigte die Mannschaft aus Schladen keine Schwäche und konnte die Führung halten. Kurz vor Schluss wurde es nochmal eng. Allerdings war die Zeit auf der Seite der Jahner, sodass man mit einem 29:27 Sieg die Fahrkarten für die Deutschen Meisterschaften 2012 löste, woran vor der Meisterschaft so wirklich niemand geglaubte hatte. Mit dem Schlusspfiff lagen sich Spieler und Betreuer in den Armen und feierten schon ein wenig die Qualifikation.

 

Im Halbfinale stand man nun der Mannschaft des TV Mahndorf gegenüber. Diese Mannschaft kommt direkt aus der 1. Bundesliga und spielt nun ihre erste Saison in der Altersklasse. Losgelöst und frei aufspielend ging der MTV in die Partie. Und konnte durch sehenswerte Aktionen im Angriff und in der Abwehr das Spiel ausgeglichen gestalten und mit einem Unentschieden die Seiten wechseln. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte musste Reinhard Voss das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen und die Jahner waren nur noch zu dritt auf dem Platz. Die nun entstandenen Lücken wurden gnadenlos von den Bremern ausgenutzt und auch der körperliche Einsatz aus den vorigen Spielen forderte seinen Tribut, sodass man in einen nicht mehr einzuholenden Rückstand geriet und das Spiel mit 27:37 verlor.

 

Im Spiel um Platz 3 traf man wiederum auf die Mannschaft des SV Werder Bremen. Für dieses Spiel sammelten die Fabiane noch einmal all ihre Kraft und wollten auch zu dritte den Gegner bezwingen. Und in den ersten Minuten gelang es dem nun spielendem Trio auch ganz gut die Bremer in Schach zu halten und in Führung zu gehen. Zur Halbzeit führte man sogar mit 4 Bällen. In der zweiten Halbzeit versuchte man den Vorsprung zu halten, doch je weiter das Spiel fortschritt, desto mehr schwanden die Kräfte. Doch durch gute Abwehraktionen konnte das Unentschieden über die Schlusssirene gehalten werden und es ging in die Verlängerung.

 

In den nun stattfindenden 2 Mal 5 Minuten versuchte man es nochmal zu Viert gegen die immer stärker werdenden Bremer. Bis kurz vor Ende der ersten Hälfte konnte das Spiel noch offen und ausgeglichen gestaltet werden. Leider gab es dann nach dem Seitenwechsel einen kleinen Einbruch, der sofort vom Gegner ausgenutzt wurde. Der nun entstandene Rückstand konnte trotz aller Bemühungen nicht mehr aufgeholt werden und  man verlor mit 36:42 und belegte den 4. Platz der Norddeutschen Senioren Meisterschaften.

 

Mit der überraschenden Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften 2012 in Markoldendorf hatte vor der Veranstaltung niemand gerechnet. Doch durch eine wirklich starke und geschlossene Mannschaftsleistung hat sich das Männer 40 Team des MTV Jahn Schladen das Qualifikationsticket erkämpft. Wir dürfen gespannt sein, wie uns die Mannschaft Anfang Mai auf den Meisterschaften überrascht. Sollte die Leistung der Norddeutschen Meisterschaften wiederholt oder gar gesteigert werden, ist die eine oder andere Überraschung möglich.

 

1            TV Mahndorf                                                                     

2            SF Ricklingen                                                                    

3            SV Werder Bremen                                                           

 

4            MTV Jahn Schladen                                                          

5            MTV Eiche-Schönebeck                                                                

6            TV Jahn Kiel                                                                      

 

7            FSB Salzgitter                                                                    

7            VfK 1901 Berlin                                                                

7            MTV Wohnste