Bericht 1. Spieltag Bundesliga 2012/2013

Unglücklicher Start für Schladens Prellballer

 

Am vergangenen Samstag fand in Rodenberg (Hannover) der erste Spieltag der 1. Bundesliga Prellball statt. Der MTV „Jahn“ Schladen musste schon vor der Abfahrt Rückschläge in Kauf nehmen; Sebastian Vasco Wiering war erkrankt und konnte nicht spielen und auch auf die Trainer und Betreuer Andreas Becke und Ralph-Peter Rösner musste verzichtet werden. So mussten Marcel Stockhaus, Daniel und Christian Becke diesen schweren Spieltag zu dritt bestreiten, hinzu kam noch, dass alle 3 ebenfalls leicht angeschlagen waren.

Reinhard Voß erklärte sich dankenswerter Weise kurzfristig bereit, die Mannschaft zu fahren und zu betreuen und auch Sarah Voß und Christopher Much unterstützten das Team.

 

Im ersten Spiel des Tages traf man auf die Mannschaft des TuS Aschen-Strang. Von Beginn an gab das Trio Vollgas und konnte das Spiel offen gestalten. Mit einer zwei Punkte Führung ging es in die Pause. Danach drehten die Fabiane nochmals ein wenig auf, konnten Punkt um Punkt davonziehen und einen verdienten 37:28 Sieg einfahren.

 

 

Mit dem Linden-Dahlhauser TV wartete eine erfahrene und an diesem Tag sehr gut aufgelegte Mannschaft auf die Jungs aus dem Vorharz. Die MTV`er kämpften um jeden Ball und lagen sich mächtig ins Zeug, doch es reichte nicht gegen den stark aufspielenden Gegner, sodass man zur Halbzeit mit 7 Bällen zurücklag. Da man noch 4 Spiele vor sich hatte und das gegnerische Team an diesem Tag nicht zu schlagen war, besann man sich darauf seine Kräfte zu schonen und ließ den Gegner davonziehen, sodass man mit 32:43 verlor.

 

Das dritte Spiel hatte das junge Team aus Schladen gegen die Prellballer des TSV Marienfelde zu bestreiten. Man erwischte einen guten Start und konnte das Spiel sehr ausgeglichen gestalten. Mit einem Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte ließen die Fabiane nicht nach und kämpften um jeden Ball. Leider schlichen sich in der Schlussphase leichte Fehler ein, sodass man das Spiel unglücklich mit 30:33 verlor.

 

Einen echten Prellballkrimi gab es in der nächsten Partie gegen die TB Essen Altendorf. Es war von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe, welches viele ansehnliche und körperlich anstrengende Spielzüge mit sich brachte. Die Jahner waren ein Stück sicherer im Abschluss, sodass mit einer 2 Bälle Führung die Halbzeit eingeläutet wurde. Die folgende Halbzeit gestaltete sich noch spannender, da Essen wieder ausgleichen und selbst in Führung gehen konnte. Kurz vor Ende der Partie lag man mit 4 Bällen hinten, doch wer nun dachte, dass die Schladener aufgeben, hatte sich getäuscht; Punkt um Punkt kämpften sie sich wieder heran. Sekunden vor dem Schluss lag man noch mit einem Ball hinten. Die letzte Angabe wurde von Marcel Stockhaus angenommen und Daniel Becke konnte den entscheidenden Punkt zum 30:30 machen.

 

Im nächsten Spiel wurde es laut in der Halle, denn es spielte nun der Gastgeber, TuS Concordia Hülsede, gegen die motivierte Mannschaft aus dem Vorharz. Leider erwischten die Schladener einen schlechten Start, sodass die vom eigenen Publikum angefeuerten Hülseder schnell in Führung gehen konnten und diese zur Halbzeit auf 7 Bälle ausbauten. Die Mannschaft und die Fans dachten nun, dass das Spiel gelaufen war, doch die MTVer drehten nun voll auf und kämpften bis zum Umfallen. Ball um Ball konnte abgefangen und verwandelt werden. Kurz vor Ende des Spiels war man wieder auf einen Ball heran und vergab in den letzten Sekunden den möglichen Ausgleich, sodass dieses kräftezerrende Spiel denkbar knapp mit 33:35 verloren wurde.

 

Zum Abschluss des Spieltages ging es nun gegen den amtierenden deutschen Meister, den TuS Meinerzhagen. Zwar war man sehr niedergeschlagen und ausgelaugt von dem vorangegangenen Spiel, aber man biss noch einmal die Zähne zusammen und gab noch einmal alles. Leider schlichen sich Mitte der ersten Hälfte einige Unkonzentriertheiten ein, die sofort vom Meister ausgenutzt wurden. Mit einem 6 Bälle Rückstand ging es in die letzte Pause. Nun brannte das Team um Christian Becke noch einmal die letzten Energiereserven ab und startete die Aufholjagd. Wieder einmal brachte der hohe körperliche Einsatz die Jahner näher an den Gegner heran. Doch die Kräfte gingen in den letzten 2 Minuten aus, sodass man das letzte Spiel mit 29:34 verlor.

 

Nach dem ersten Spieltag liegt der MTV auf dem 9. Rang der 1. Bundesliga Prellball. Auf dem nächsten Spieltag im November in Essen trifft man auf die Aufsteiger und vermeintlich schwächere Gegner, sodass man dort hoffentlich wieder einige Punkte einfahren kann und sich im Mittelfeld platzieren kann. Kann das junge Team komplett antreten und ihre gewohnte Form abrufen, so ist für die Saison noch einiges möglich.