Presseberichte

MSG findet nicht ins Spiel – Minis beim Spielfest in Liebenburg (Anzeigenblatt vom 28.09.17)

MSG findet nicht ins Spiel – Minis beim Spielfest in Liebenburg

Die MSG hatte die bis dato noch punktlosen Thieder zu Gast, was am Ende nicht mehr der Fall sein sollte. Jugend holt zwar keine Punkte, zeigt aber ordentliche Leistungen und die Minis sammeln erste Erfahrungen beim Turnier in Liebenburg.

MSG Nordharz gegen FC Viktoria Thiede 24:30 (13:17)

Freud und Leid können so nah beieinander liegen. Letzte Woche tanzte die MSG-Sieben anlässlich ihres ersten Saisonsiegs, diese Woche waren es die Gäste des FC Viktoria Thiede.

Am letzten Samstag hatte man in Liebenburg die Gäste des FC Viktoria Thiede zu Gast, die bisher mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet waren. Dennoch war die MSG gewarnt, schließlich handelt es sich bei den Thiedern um eines der etablierten Teams der Regionsoberliga. Da zum wahrscheinlich längerfristig ausfallenden Außen Maliek Steiner auch Rückraumshooter Yan Hennig (beruflich verhindert) ausfiel, zudem Marcus Wöltje und Thorben Warneke zwar auf der Bank, aber für beide durch Verletzungen aus dem Ehmen-Spiel war ein Einsatz eher unmöglich, musste das verbliebene Rückraumtrio Matthes, Downar und Welter das Spiel durchziehen.

In einer gut gefüllten Liebenburger Halle startete die MSG direkt mit der 1:0 Führung. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte, so dass es in der 13.Minute 6:6 stand. Allerdings offenbarte die Heimsieben bis dahin schon einige Nachlässigkeiten in der Abwehr, da man nicht mehr konsequent und energisch genug deckte, und der Angriff zeigte zu wenig Bewegung und lebte in erster Linie von Einzelaktionen. Die Gäste nutzten dies geschickt aus und hatten an diesem Tag zudem eine hohe Chancenverwertung (hiervon konnte die Heimsieben nur träumen), wodurch sie sich nach und nach bis zur Pause auf 17:13 absetzen konnten.

In der Halbzeit wurden die Probleme angesprochen und wie man diese lösen wollte, schließlich hatte man noch 30 Minuten Zeit das Spiel zu seinen Gunsten zu drehen. Aber weiterhin gelang es der MSG nicht ins Spiel zurückzufinden, wodurch man sich am Ende mehr selbst schlug, verstand man es über die 60 Minuten nicht, die richtige Mittel in Angriff und Abwehr zu finden, um als Sieger das Parkett zu verlassen. Die Gäste siegten letztlich aber verdient mit 30:24 und somit ist nur noch Ehmen ohne Pluspunkte in der Liga.

Es spielten: M.Ziems, D.Plucinski (beide Tor) – L.Wolf (2), F.Matthes (6), L.Einbock, K.Welter (5), C.Becke, M.Stolper (4), T.Downar (6/2), T.Warneke, S.Rühe, M.Wöltje und A.Plumeyer (1).

Kommenden Samstag muss man um 17 Uhr bei der Oberliga-Reserve des MTV Vorsfelde antreten, was keine leichte Aufgabe bedeuten dürfte. Für die MSG-Sieben gilt es so schnell wie möglich die Niederlage zu vergessen und sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen, um dort etwas Zählbares mitzunehmen. T.W.

Weibl. C-Jugend gegen SV Stöckheim 16:20 (9:13)

Ohne Auswechselspielerin musste die weibliche C-Jugend am vergangenen Sonntag beim SV Stöckheim antreten. Während die Gastgeber über eine prall gefüllte Bank verfügten, mussten sich die Schladener Mädchen über die gesamte Spielzeit die Kräfte einteilen. Stöckheim ging schnell mit 3 Toren in Führung, doch die toll kämpfenden Jahnerinnen kamen nach 18 Minuten zum 8:8-Ausgleich. Leider schwanden am Ende der ersten Halbzeit etwas die Kräfte, so dass Stöckheim mit einer 13:9 Führung in die Pause ging.

Diese Führung transportierten die Gastgeberinnen bis zum 18:13. Zeitweise mussten die Schladenerinnen sogar das Handicap verkraften, verletzungsbedingt nur mit 5 Feldspielerinnen zu agieren. Es waren noch 9 Minuten zu spielen, die Kraft schwand erneut. Dann eine Auszeit zum Verschnaufen. Nach dieser Auszeit waren die Mädels wie verwandelt. Die letzten Kräfte mobilisierend kamen sie bis auf 16:18 heran und verwarfen dabei noch zwei Siebenmeter. So erzielten die körperlich stark überlegenen Stöckheimerinnen noch 2 Tore zum 16:20 Endstand.

Insgesamt zeigte die Schladener Mannschaft eine tolle Moral und gute Spielansätze. Das Spiel verlief von beiden Seiten äußerst fair, was es den heimischen Unparteiischen (die angesetzten Schiedsrichter waren nicht erschienen) leicht machte, die Partie gut zu leiten.

Es spielten: Sophie (Tor) - Paula, Jasmin, Hannah, Tasja, Nele und Mette. K.K.

Gemischte E-Jugend gegen MTV Hornburg 9:22 (3:12)

Am Wochenende hatte die E-Jugend ihr zweites Saison-Spiel in Schladen. Wir verloren das Spiel mit 22:9 gegen Hornburg, bei dem schon viele Spieler bereits E-Jugend-Erfahrungen gesammelt haben. Viele von unseren Spielern sind noch im Minialter oder haben erst angefangen Handball zu spielen. Unter diesen Voraussetzungen sind wir mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Zudem zeigten die Spieler viel Spaß am Handball und eine deutliche Steigerung zum letzten Spiel. Sie spielten gut zusammen, aber trafen leider nicht immer das Tor. Trotzdem blieben sie mit viel Ehrgeiz dabei und gaben nicht auf. Wir freuen uns schon auf das nächste Spiel, indem wir wieder Spaß am Handball und neu Erlerntes zeigen können.

Es spielten: Charlie, Lotta, Liv, Leonie, Alins, Max, Ben, Tim und Jannis. M.M.

Minis beim Turnier in Liebenburg

Am Samstag spielten die Minis ihr erstes Turnier für die Saison 17/18 in Liebenburg. Da leider an diesem Tag auch Fußball gespielt wurde, traten wir mit nur fünf Zwergenspielern und vier Riesenspielern an. Bei den Riesen spielten wir mit Seesen, die nur drei Spieler hatten, zusammen. Die Zwerge konnten ohne Hilfe antreten. Bei den Zwergen war unser Ziel, in jedem Spiel ein Tor zu erzielen, da diese Mannschaft aus komplett neuen Spielern bestand. Dies gelang bis auf ein Spiel. Die Zwerge steigerten sich von Spiel zu Spiel und man konnte viel Spaß am Spiel erkennen. Die Riesen zeigten ihr ganzes Können und spielten mit den Seesenern sehr harmonisch zusammen und konnten jedes Spiel gewinnen. Zum Abschluss bekam jeder Spieler etwas Süßes und ein Urkunde.

Es spielten: Luke, Emil, Luisa, Leni und Raphael bei den Zwergen; Tim, Jannis, Justus und Maximilian bei den Riesen. K.M.

Vorschau 30.09.17:

Samstag auswärts:

17:00 Uhr 1.Herren (MSG Nordharz) gegen MTV Vorsfelde II