Presseberichte

Damen belohnen sich für Einsatz – C-Mädels mit klarem Sieg (Anzeigenblatt vom 16.11.2017)

Damen belohnen sich für Einsatz – C-Mädels mit klarem Sieg

Damen gegen HSG Nord Edemissen II 21:19 (10:9)

Am vergangenen späten Samstagnachmittag gelang es unserer 1.Damen in ihrem dritten Heimspiel gegen die HSG Nord Edemissen II den ersten Sieg der Saison einzufahren und somit nicht nur die heimischen Gäste, sondern auch das Punktekonto jubeln zu lassen.

Trotz eines unvollständigen Stammspielerkaders merkte man bereits beim Warmup eine ganz andere Motivation als in den vorangegangenen Spielen und dies spiegelte sich auch ab der 1.Spielminute in der kompletten Mannschaft wieder. Man wollte dieses Spiel gewinnen und die zwei Punkte in Schladen behalten.

In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften sichtlich absetzen, sodass es einen ständigen Schlagabtausch in der Führung gab. Erst die letzte Spielminute entschied das Halbzeitergebnis von 10:9 für die Heimsieben.

In der Pausenansprache wurde nochmals deutlich gemacht, dass man an die starke Leistung aus der 1. Halbzeit anschließen und weiterhin ganz nach dem Motto „ Eine für Alle, Alle für Eine“ füreinander kämpfen müsse. Es zeigte Wirkung!

Nach und nach fielen einige schnelle Tore und die Angriffe der Gegnerinnen wurden unterbunden oder scheiterten an den Torwärtinnen. Nicht zu Letzt gelang es zur rechten Zeit einige Bälle aus den unmöglichsten Wurfsituationen ins Tor zu befördern und so einen 2-Tore Vorsprung im letzten Viertel des Spiels heraus zu holen, welcher bis zum Ende des Spiels gehalten werden konnte, sodass die Partie mit 21:19 beendet wurde.

Es spielten: V.Klein, C.Hallensleben (beide Tor) - F.Schmidt, M.Latussek (7/5), A.Caban (1), L.Fischer (3), L.Harig (4/1), L.Röpke, M.Rademacher (1), T.Plucinski (2/1) und A.Kaltwasser (3). L.F.

MSG Nordharz gegen VfB Fallersleben II 33:41 (17:21)

Samstag hatte die MSG Nordharz beim VfB Fallersleben II anzutreten und bis Freitag sahen die Vorzeichen noch recht gut aus, dass man mit der Mannschaft der letzten Woche in dieses Spiel gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt gehen könnte. Leider verletzte Marc Stolper sich beim Abschlusstraining, Yan Hennig musste kurzfristig passen und für Maliek Steiner kam ein Einsatz noch zu früh. Der Rest ging aber hoch motivierte in die Partie.

Wie in den letzten Partien auch schon gestaltete sich die Partie zunächst ausgeglichen und bis zum Stand von 4:4 (6.Minute) konnte keine Mannschaft sich entscheidend absetzen. Dann gelang es der MSG durch eine aggressive Abwehrarbeit und gutes nutzen der sich bietenden Chancen eine 8:5 Führung herauszuarbeiten, die jedoch von den Gastgebern recht schnell wieder egalisiert werden und ihrerseits in Führung gehen konnten. Dabei profitierten sie vor allem von den sich einschleichenden technischen Fehlern im Angriff und der nicht mehr konsequenten Deckungsarbeit. So erzielten die VfBler über Kreis, Halbrechts und die Mitte einfache Tore zur 17:21 Führung.

In der zweiten Spielhälfte konnten die Gastgeber ihre ganze Routine ausspielen und den Vorsprung noch weiter ausbauen, trotz verschiedener Versuche auf Seiten der Nordharzer, das Spiel doch zu ihren Gunsten zu kippen. Dennoch stand am Ende eine Niederlage für die MSG zu Buche, die man nicht hätte einstecken müssen, gegen einen Gegner auf Augenhöhe.

Es spielten: D.Plucinski (Tor) – L.Wolf (9), F.Matthes (4), L.Einbock (2), P.Funke (5), C.Becke, T.Downar (8/3), T.Warneke (1), M.Wöltje (2) und A.Plumeyer (2). T.W.

Weibl. C-Jugend gegen JMSG HC/TSV Timmerlah 19:11 (10:7)

Am vergangen Wochenende hatten die Jahn-Mädels die Gäste aus Braunschweig zu Besuch. Gegen diesen Gegner hatte man vorher noch nie gespielt, vom Eindruck her machte man sich auf eine schwierige Partie gefasst, waren die Gegenüber körperlich und personell doch in der Überzahl. Das Spiel begann auch erst ein Mal ausgeglichen und bis zum 4:4 in der 9.Minute konnte keiner sich absetzen. Doch ab dann setzten sich die Jahn-Mädels nach und nach ab, was zum einen an einer sicheren Abwehr um Sophie im Tor lag und endlich ein Mal konsequent Laufspiel im Angriff lag. Immer wieder wurden Lücken gerissen und die besser postierte Mitspielerin nutzte die sich bietende Chance, so dass man zur Halbzeit 10:7 führte.

In der zweiten Halbzeit konnte man nahtlos anschließen und statt einen Gang zurückzuschalten wurden der Einsatz hoch gehalten. Konstruktives Spiel war beim Gegner zumeist Mangelware und die wilden Würfen aus dem Rückraum kamen entweder gar nicht auf das Tor oder waren eine sichere Beute von Sophie. Am Ende siegte man völlig verdient aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 19:11. Die nächsten Partien werden sicher wieder schwieriger werden, aber wenn man mit dem gleichen Einsatz herangeht, kann man diese ebenfalls positiv gestalten.

Es spielten: S.Mrukwa (Tor) – E.Meier (2), H.Eichhorn (3), M.Kleinert, N.Brandes (3), N.Engler (5), C.Storbeck und P.Winter (6/3). T.W.

Ein Paar Bilder vom Spiel:

Gem. E-Jugend gegen HSG Liebenburg-Salzgitter 7:16

Am Wochenende hatte unsere E-Jugend Mannschaft ein Auswärtsspiel in Liebenburg. Alle Kinder zeigten Spaß am Spiel, kämpften um die Bälle und waren mit viel Ehrgeiz dabei. Leider wurde das Tor sehr oft nicht getroffen, sodass zahlreiche Tore verschenkt wurden und wir 16:7 verloren haben.

Es spielten Lotta, Ben, Charlie, Lena, Alina, Thore, Leonie, Tim und Max J. M.M.

Vorschau 18. und 19.11.17:

Samstag in Schladen:

09:00 Uhr Mini-Turnier

16:00 Uhr weibl. B-Jugend gegen HSG Liebenburg-Salzgitter

18:00 Uhr 1.Herren (MSG Nordharz) gegen HSG VfB Fallersleben II

Sonntag in Schladen:

12:00 Uhr gem. E-Jugend gegen SV Stöckheim

15:00 Uhr Damen gegen HSG Liebenburg-Salzgitter III

Sonntag auswärts:

11:00 Uhr weibl. C-Jugend gegen HSG Bad Harzburg/Vienenburg