Presseberichte

MSG vernachlässigt die Abwehr – C-Jungs mit geglückter Revanche (Anzeigenblatt vom 15.02.2018)

MSG vernachlässigt die Abwehr – C-Jungs mit geglückter Revanche (Anzeigenblatt vom 15.02.2018)

MSG Nordharz gegen FC Viktoria Thiede 24:34 (14:18)

Mit dem FC Viktoria Thiede hatte man bei einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf anzutreten, was keine leichte Aufgabe bedeutete. Da man auf eine Hand voll Spieler kurzfristig verzichten musste, war man froh darüber, dass zumindest die zwei MSG-Neuzugänge Sebastian Hermann und Jannik Achilles ihr Saisondebüt feiern konnten und ihren Wert für das Team schon mal andeuten konnten.

In der ersten Halbzeit konnte man mal wieder ein übliches Auswärtsspiel der MSG erkennen. Start verpennt, schnell in Rückstand geraten, wieder zurück gekämpft, Vorsprung herausgearbeitet, Vorsprung wieder verspielt. Bis zur Halbzeit zeigte man leider oft Nachlässigkeiten in der Abwehr und gewährte den Gastgebern leichte Torabschlüsse. Kurz vor der Halbzeit verpasste man den Anschluss und in ging sogar mit 4-Toren-Rückstand (14:18) in die Pause.

Wie so oft zuletzt hatte die MSG nach einer ordentlichen ersten Spielhälfte große Probleme in den zweiten 30 Minuten. Im Angriff hatte man kein Glück mehr und eine ganze Reihe klarer Chancen konnten nicht verwertet werden. In der Abwehr spielte man den Gastgebern oft in die Karten und zeitweise musste man aufgrund von nicht immer gerechtfertigten Zeitstrafen mit 3-Mann verteidigen und Torhüter David Placzek erfolgreich den Kopf hinhalten. Am Ende siegten die Thieder völlig verdient und holten ihren ersten Heimsieg, weil sie am heutigen Tag als Team einfach besser funktioniert haben und den nötigen Siegeswillen an den Tag gelegt haben, der in so einem Spiel nötig ist.

Es spielten: D.Placzek (Tor) – F.Matthes (3), L.Wolf (6/1), L.Einbock, F.Funke (3), J.Achilles (2), C.Becke, T.Downar (8/2), T.Warneke, M.Wöltje und S.Hermann (2). T.W.

Weibl. B-Jugend gegen FC Viktoria Thiede 12:16 (6:9)

Beim Nachholspiel unter der Woche bei Viktoria Thiede musste man sich mit einer Niederlage begnügen, die durchaus vermeidbar gewesen wäre. Der Start gelang noch ganz gut und die Partie war recht ausgeglichen, aber mit zunehmender Spieldauer offenbarte sich, dass die Jahn-Mädels nicht bissig genug waren und insgesamt zu wenig Bewegung in Angriff und Abwehr war. Hinzu kam auch noch, dass man im Abschluss auch eine ganze Reihe gute Chancen ungenutzt ließ und zudem noch Pech mit Pfosten- und Lattentreffern hatte.

Es spielten: J.Kolzuniak (Tor) – S.Mrukwa, L.Kottke (1), A.Arndt (6), N.Badelt (2), F.Beeri, C.Storbeck und P.Winter (3/1). T.W.

Männl. C-Jugend (JMSG) gegen HSG Liebenburg-Salzgitter 21:18 (7:11)

Die erste Halbzeit ist recht schnell erklärt. Durch ein recht statisches Angriffsspiel, ohne Bewegung, Ideen, Durchsetzungswillen und einfache Ballverluste, hatte es unser heutiger Gegner in Liebenburg nicht wirklich schwer seine Abwehr stabil zu halten. Wir führten zwar noch in der 10. Minute mit 2:3, jedoch gelang es der HSG LiSa nun, unter anderem durch ihren starken Einzelspieler Bennet Speh, sich bis zur 20 Minute auf 9:4 abzusetzen. Durch ein kurzes Zwischenhoch kamen wir zwar wieder auf 9:7 ran, gingen aber mit einem für uns enttäuschenden 11:7 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit plätscherte dann ähnlich wie die erste bis zur 40. Minute so vor sich hin. Der Gegner hielt seinen 4-Tore-Abstand und irgendwie wollte keiner sich so richtig dagegen aufbäumen. Immer mal wieder ein paar vereinzelte Augenblicke, wo man die Hoffnung hatte das jetzt was passiert, jedoch hielt diese Zeit nie lange an. Dann auf einmal durch 4 Tore innerhalb von 3 Minuten, 2 von Darien Krause und Phil-Luca Krause schob die anderen zwei gleich hinterher, war der Ausgleich geschafft und das Gesicht der Mannschaft änderte sich spontan. In der Abwehr wurde ausgeholfen, jeder kämpfte für jeden und die Würfe die durchkamen, wurden von Leon im Tor gemeistert. Diesen aufkommenden Schwung ließ die Mannschaft sich jetzt nicht mehr nehmen und ging mit 2 Toren in Führung die bis zum Schluss nicht mehr abgegeben wurde.

Am Ende standen wir mit 18:21 als Sieger fest und haben uns für die ein Tore Niederlage im Hinspiel revanchiert. Das ganze Spiel kippte innerhalb von 4 Minuten und da kann man mal wieder sehen, was ein aufbäumender Wille alles bewirken kann. In diesem Fall, dass wir die zweite Halbzeit mit 7! Toren gewonnen haben.

Es spielten: L.Wortmann (Tor) – J.Langer (1), J.Pflugmacher (2), T.Mrukwa, B.Arlom, D.Krause (2), K.Kleinert, C.Thom (4), P.-L.Krause (8) und T.Kaps (2). J.K.

Mini-Turnier in Thiede

Am Samstag waren die Schladener Minis zu Gast in Salzgitter-Thiede. Bei den Riesen traten sieben Mannschaften an und bei den Zwergen fünf. Da krankheitsbedingt viele Spieler nicht antreten könnten, spielten wir bei beiden Teams mit Seesen zusammen. Die Riesen konnten sich bis auf ein Spiel bei ihren Gegnern durchsetzen. Sie zeigten ein schönes Zusammenspiel und erzielten viele sehenswerte Tore. Die Zwerge konnten bei diesem Turnier ihre ersten Erfolge feiern. Sie gingen mit einem Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen von der Platte. Am Ende des Turnieres gab es zum Abschied eine Handballbombe und etwas Süßes.

Es spielten: Tim, Jannis, Leni, Luke, Raphael und Jonas. K.M.

Vorschau:

Samstag zu Hause (in Liebenburg):

19:45 Uhr Herren (MSG) gegen HSG Bad Harzburg/Vienenburg

Sonntag zu Hause:

09:30 Uhr männl. C-Jugend (JMSG) gegen MTV Hornburg

11:00 Uhr weibl. C-Jugend gegen SG Adenstedt

13:00 Uhr weibl. B-Jugend gegen HSG Langelsheim/Astfeld

15:00 Uhr Damen gegen HSG Bad Harzburg/Vienenburg

Sonntag auswärts:

10:35 Uhr gem. E-Jugend gegen SV Stöckheim II