Presseberichte

Herren im Regionspokal gefordert – B-Mädels im Turniereinsatz (Anzeigenblatt vom 28.08.2018)

Herren im Regionspokal gefordert – B-Mädels im Turniereinsatz (Anzeigenblatt vom 28.08.2018)

MSG Nordharz (Herren) im Regionspokal

Die Herren der MSG Nordharz starten am kommenden Wochenende als erstes Schladener Team in die Saison 2018/2019. Mit dem Regionspokal-Turnier der 1.Runde in der Stadionsporthalle Ilsede geht es los. Im „Jeder-gegen-jeden-Modus“ qualifiziert sich der Turniersieger für die nächste Runde. Die Gegner für das Team von Trainer Marcus Wöltje sind der Ausrichter MSG VJ Peine/HSG Ilsede (Regionsklasse) und der Staffelkonkurrent VfB Fallersleben II (Regionsoberliga). T.W.

UPDATE: Da der VfB Fallersleben II seine Mannschaft vom Pokal zurückgezogen hat, findet nur eine Partie über 60 Minuten statt, Anwurf ist um 14 Uhr in der Ilseder Stadionsporthalle (Schulstraße 34 in 31241 Ilsede) gegen den Ausrichter MSG VJ Peine/HSG Ilsede.

Weibl. B-Jugend beim Vorbereitungsturnier

Am 26.08, ging es für die weiblich B-Jugend nach Vechelde, Gegner waren der HSV Vechelde/Woltorf, die HSG Laatzen/Rethen und die Sportfreunde Söhre. Bis auf Vechelde/Woltorf handelte es sich hierbei um Gesichter, die man im Spielbetrieb so nicht kennt.

Wir konnten erfreulicherweise schon auf unseren ersten Neuzugang aus Braunschweig zurückgreifen, spielerisch konnte sie sich bereits empfehlen und holte diverse Siebenmeter heraus. Im Angriffszusammenspiel tat sich auch einiges, der Rückraum war dauerhaft torgefährlich und alle Rückraumspielerinnen konnten sich im Turnierverlauf als Torschützinnen auszeichnen. Unsere Außen konnten sich durch die bereits langsam eingespielten Bewegungsabläufe ebenfalls gut einbringen und wurden im Turnierverlauf abschließend die gefährlichsten Positionen. Unser Rückhalt im Tor ist auch wieder hervorzuheben, die Gegner bissen sich bei Tempogegenstößen immer wieder die Zähne an Sophie aus. Etwas Schade war, dass man auf drei Spielerinnen verzichten musste, die u.a. durch Klassenfahrten verhindert waren. Die Tore konnten aus dem Anstoßen, wie auch durch Nachlaufbewegungen erzielt werden, die Arbeit an den Bewegungsabläufen machte sich bereits bezahlt. Woran wir arbeiten müssen, ist unsere Torausbeute, diese führte dazu, dass man zwischenzeitlich die Abwehrarbeit schleifen ließ. Am deutlichsten war es im Spiel gegen Vechelde/Woltorf zu erkennen, es wurden insgesamt 10 freie Tormöglichkeiten nicht genutzt. Darunter Siebenmeter und freie Würfe durch das Freispielen der Mitspieler. Wir belegten am Ende Platz 4, der Platz in der Endabrechnung, dies ist aber keineswegs aussagekräftig.

Man konnte sehen, an was für Stellschrauben angesetzt werden kann, in allen Spielen war man mit den Gegnern auf Augenhöhe, dann kam die etwas unglückliche Torausbeute hinzu und die Spiele verliefen zu unseren Ungunsten. Fazit: Lob an das Team, es wurden viele Dinge sehr gut umgesetzt, in etwas über drei Monaten Zusammenarbeit, ich bin stolz auf euch und ihr könnt es auch sein. Die einzelnen Ergebnisse: SF Söhre 7:6 MTV Jahn Schladen, MTV Jahn Schladen 3:9 HSV Vechelde/Woltorf und MTV Jahn Schladen 4:8 HSG Laatzen/Rethen.

Es spielten: Sophie M.(Tor), Michelle D., Paula W., Hannah E., Nele B., Nina B., Fenja B. T.L.

Vorschau 02.09.18:

Sonntag auswärts (Pokalturnier in Ilsede):

14:00 Uhr 1.Herren gegen MSG VJ Peine/HSG Ilsede