Presseberichte

MSG-Abwehr Grundstein zum Sieg – „Tag des Jugendhandballs“ (Anzeigenblatt vom 15.11.2018)

MSG-Abwehr Grundstein zum Sieg – „Tag des Jugendhandballs“ (Anzeigenblatt vom 15.11.2018)

Damen gegen PSG Peine 18:19 (6:9)

Am vergangenen Sonntag machten sich unsere Damen auf den Weg nach Peine zur PSG 04, um dort zum späten Nachmittag die Punkte aus Peine zu entführen. Bereits vor Partiebeginn sah es für unsere Damen gar nicht so schlecht aus was die Spieleranzahl anging, denn man konnte eine fast volle Bank mit 12 Spielerinnen vermerken, sodass man bei dem doch hitzigen schnellen Spiel genug Chancen zum Wechseln hatte. Von Beginn an war es ein recht ausgeglichenes Spiel, sodass sich keine Mannschaft absetzen konnte und die Zeitnehmertafel in der 20.Minute einen Gleichstand von 5:5 zeigte. Dann war jedoch der Wurm im Spiel unserer Damen, wodurch einige Bälle ins Seitenaus gingen oder gar abgefangen und Gegentore erzielt wurden, wodurch man mit einem Halbzeitrückstand von 9:6 in die Pause gehen musste.

Nach der Ansprache schienen unsere Damen wie ausgewechselt, es wurde füreinander gekämpft und miteinander mit Spaß und Ehrgeiz gespielt, wodurch man sich in der 40.Minute auf ein 11:11 heran kämpfen konnte. Leider gab es dann nochmal einen Einbruch unsererseits, sodass sich die Peinerinnen abermals mit drei Toren abzusetzen vermochten, doch durch die Umstellung auf ein Spiel mit zwei Kreisläufern konnte man die PSG sichtlich verwirren und so zu einem 18:18 Gleichstand in der 60.Minute ausgleichen. Doch waren noch 30 Sekunden zu spielen und Peine war im Ballbesitz. Leider konnten sie diese Chance zu guter Letzt nutzen und beendeten das Spiel so mit 19:18 für sich. #einTeam

Es spielten: V.Klein, C.Hallensleben (beide Tor) - R.Cordes (2), S.Bormann (3), A.Caban (1), L.Fischer, A.Krüger (1), L.Röpke, V.Kramer, T.Plucinski (1), A.Kaltwasser (5) und L.Gereke (5/4). L.F.

MSG Nordharz gegen FC Viktoria Thiede 22:18 (10:9)

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Braunschweig gelang den Nordharzern gegen den Tabellenführer FC Viktoria Thiede die Trendwende. Nach nun sechs absolvierten Partien blickt die MSG auf einen durchaus gelungen Saisonstart zurück. Beiden Mannschaften wurde schnell klar, dass diese Partie von den Abwehrreihen dominiert werden wird. Die Nordharzer erwischten den deutlich besseren Start. Nach 15 Minuten führten die Gäste 7:1. „Die Abwehr hat von der ersten Minute an funktioniert“, berichtet MSG-Pressesprecher David Placzek. „Alle Spieler haben ausnahmslos ihren Beitrag dazu geleistet. Auch die Jungs auf der Bank“. Die Gastgeber erholten sich von der anfänglichen Schwächephase und stellten den Anschluss im weiteren Verlauf Tor für Tor wieder her. Die von Trainer Wöltje eingesetzte Auszeit konnte das Heranrücken nicht unterbinden. Dennoch gelang es den Nordharzern einen knappen Vorsprung in die Pause zu retten (Halbzeit 9:10).

„Rein psychologisch lag der Vorteil zu diesem Zeitpunkt bei Thiede“, analysiert Placzek. „Wenn Du einen solchen Vorsprung verspielst, brennt sich der Gegner in deinem Kopf fest. Dann passiert es auch mal schnell, dass sich der Spieß umdreht und Du Dich plötzlich auf der Verliererstraße befindest. Du spielst dann zudem nicht mehr nur gegen den Gegner auf der Platte sondern auch gegen die heimischen Fans. Da baut sich ein enormer Druck auf“, fügt Placzek hinzu. Für besagte Zuschauer blieb der zweite Durchgang bis zum 15:15 mehr als spannend. Dann setzte sich die MSG durch Treffer von Downar und Tartler auf 15:18 ab. In der Halle wurde es dadurch keinesfalls ruhiger. In den letzten zehn Minuten heizte der heimische FC die Stimmung selbst noch einmal richtig an. Die Unparteiischen sahen auf Seiten der Gastgeber ein grobes Foul, dass Sie ohne vorherige Rücksprache mit Rot ahndeten. Diese Entscheidung traf bei den Thiedern nur auf wenig Verständnis und ließ den Schallpegel in der Halle erneut hochschnellen. Die Nordharzer nutzen nun die sich bietenden Räume und hielten ihren Gegner bis zum Abpfiff auf Distanz (Endstand 18:22), was die mitgereisten Fans mit entsprechendem Beifall honorierten.

„Es fällt mir schwer bei dieser geschlossenen Teamleistung jemanden hervorzuheben“, resümiert Placzek. In der Abwehr überzeugte einmal mehr v.Cisewski. Neben dem Toptorschützen Schlechtinger überzeugte heute auch die komplette Kreativabteilung mit Matthes, Downar und Poschadel. Plumeyer und Tartler stifteten am gegnerischen Kreis ordentlich Unruhe. Das Erfolgsrezept lautet folglich: Stabile Abwehr (inklusive Keeper) + unberechenbarer Angriff. Abschließend wünschte die MSG Nordharz den den Thieder Spielern Hecker und Seibel gute Besserung. Wie sich im Nachgang herausgestellt hat, erlitten beide während des Spiels einen Bänderriss.

Es spielten: J.Klinke, A.Heyer (beide Tor) – L.Einbock, F.Matthes (3), M.Stolper, A.Plumeyer (2), J.Cyron (1), M.Schlechtinger (6/1), J.Lindenberg, T.Downar (4/2), T.Warneke, P.von Cisewski (1), M.Poschadel (1) und C.Tartler (4). D.P.

Jahn-Handballer am „Tag des Jugendhandballs“ in regionalen Grundschulen aktiv

Am 05. und 06.11. führte der die Handballabteilung des MTV Jahn Schladen die jährlichen Schulaktionstage im Rahmen des „Tag des Jugendhandballs“ in der Grundschule Börßum und Cramme (gemeinsamen mit dem 1.HC Salzgitter) durch. Bei vielen Kindern war ein leuchten in den Augen zu erkennen, der Spaß an der Sache war deutlich ersichtlich. Bilder von der Aktion sind unter anderem auf der Homepage der GS Cramme zu finden (http://www.grundschule-cramme.de/galerie.html). Vielen Dank, an beide Schulen für die Möglichkeit zur Durchführung des Aktionstages in den Schulen. Jugendwart Tobias Lüddecke und Abteilungsleiter Thorben Warneke konnten so neue Kontakte gewinnen und freuen sich auf neue künftige Kooperationspartner. Besonders erfreulich für beide war, dass recht schnell die ersten Kids den Weg zum Training gefunden haben. „Es ist schön, dass die Tage zu fruchten scheinen und schon eine gewisse Tendenz ersichtlich ist“, führte Tobias Lüddecke aus.

In der kommenden Woche freuen wir uns auf die zwei Aktionstage in der Nachbarschule in Hornburg, auch hier wird ein Bericht folgen. T.L.

Vorschau 18.11.18:

Sonntag zu Hause (Liebenburg):

17:00 Uhr Herren (MSG Nordharz) gegen SG Zweidorf/Bortfeld II

Sonntag auswärts:

09:00 Uhr gem. D-Jugend gegen HSG Liebenburg-Salzgitter

14:45 Uhr männl. C-Jugend (JMSG) gegen MTV Hornburg