Presseberichte

Meisterschafts- statt Abstiegskampf – D- und E-Mädels im Trainingslager (Anzeigenblatt 06.02.20)

Meisterschafts- statt Abstiegskampf – D- und E-Mädels im Trainingslager (Anzeigenblatt 06.02.20)

Herren besuchen Bundesliga-Spitzenspiel

Was machen Handballer, wenn sie mal kein Spiel haben? Sie gehen zum Handball. Aufgrund der Zeugnisferien waren die Jahn-Herren spielfrei und nutzten das, um das Top-Spiel der Liqui Moly Handball-Bundesliga in Hannover zu besuchen, wo die Gastgeber TSV Hannover-Burgdorf den Rekordmeister THW Kiel vor 9.900 Zuschauern (ausverkauft) empfingen. Beide Teams in Topbesetzung, nicht weniger als 15 EM-Fahrern auf beiden Seiten, u.a. der MVP Domagoj Duvnjak, der beste Abwehrspieler des Turniers Hendrik Pekeler, der deutsche Shooting-Star Timo Kastening und viele mehr.

Das Spiel ging auch gleich gut los mit einem Kempa-Tor durch Nationalspieler Fabian Böhm und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wo zunächst die Gastgeber den besseren Start hatten und bis Mitte der ersten Hälfte eine Führung verteidigen konnten. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden die Kieler immer stärker und gestützt auf einem bärenstarken Keeper Niklas Landing (u.a. Weltmeister, Euromeister und Olympiasieger) konnten sie das Spiel zu ihren Gunsten kippen. Die Kieler konnten sich bis zur Halbzeit zunehmend absetzen (18:13), und auch in der zweiten Spielhälfte hatten die Recken aus Hannover vor allem ihre Probleme im Angriffsspiel, wobei Jannes Krone ein Lichtblick auf Rechtaußen darstellte. In der 50.Minute kam noch mal kurzfristig etwas Spannung auf, doch am Ende siegte der Tabellenführer mit 32:25.

Ein Kuriosum gab es gab es bei der Partie auch, denn ab der 20.Minute musste das Spiel Schiedsrichter Robert Schulze allein pfeifen, da sein Kollege Tobias Tönnies mit einer Verletzung nicht mehr mitpfeifen konnte. Der Schiedsrichter zeigte dennoch eine souveräne Partie. Die Jahn-Herren hatten trotz der Niederlage einen spannenden Abend, unterstützten die Recken lautstark. Der Besuch hat allen Spaß gemacht, man traf selbst die Schladener Prellballer vor Ort sowie ehemaliger Jahn-Herren. T.W.

Weibl. Jugend Trainingslager

Die Mädels der E- und D-Jugend des MTV Jahn Schladen und des 1.HC Salzgitter nutzten die Zeugnisferien, um ein Trainingscamp zu absolvieren. Mit 18 Teilnehmerinnen war die Halle gut besucht. Sehr positiv war unter anderem, dass drei Betreuer/Trainer sich jeweils um einzelne Aspekte kümmern konnten. Abwehrverhalten, Koordination, Kondition, wie auch Torhüter-Training konnte daher spezifisch geschult werden. Für das Torhüter-Training konnte man Maxi Kitzing (Torhüter Oberliga C-Jugend/Stöckheim) hinzugewinnen. Der viel seiner Erfahrung in der Jugend in höheren Spielklassen an die Mädels beim Torhüter-Training weiter geben konnte. Maxi ist nun auch regelmäßig als Betreuer mit eingebunden und kann somit weiter die Torhüterinnen verbessern. Sven Göbel und Tobias Lüddecke, hatten einen abwechslungsreichen Mix zwischen Wettkämpfen, Positionstraining, Kondition und Koordination vorbereitet. Alle Mädels hatten großen Spaß und man sah bei einigen schon starke Entwicklungen innerhalb des Camps.

Vorschau Wochenende:

Samstag auswärts:

16:30 Uhr Herren gegen HSC Ehmen

Sonntag zu Hause:

12:00 Uhr männl. E-Jugend gegen HSG Langelsheim/Astfeld

14:00 Uhr weibl. D-Jugend gegen SG Adenstedt

Der Schladener Handball wird unterstützt von: